Gebäudeverwaltung im Rahmen der Bauträgerabwicklung

Ein Vortrag der Veranstaltung vom

Newsletter Anmeldung





Wie kann die Gebäudeverwaltung im Rahmen der Bauträgerabwicklung konstruktiv eingebunden werden und welcher nachhaltige Nutzen kann für beide Seiten daraus gewonnen werden?

Eine recht frühe Einbindung der Gebäudeverwaltung hilft Diskussionen und Diskrepanzen mit dem neuen Miteigentümer(n) zu verhindern und schafft Klarheit zu unzähligen Fragen. Zu Anfang sind es alle verwaltungsrelevanten Fragen rund um den Wohnungseigentumsvetrag welcher einen essentiellen Bestandteil des Kaufvertrages bilden sollte. Hierbei spielt das Nutzwertgutachten bzw. Vorgutachten eine wesentliche Rolle. In weiterer Folge sind es abrechnungstechnische und verrechnungstechnische Merkmale die je Projekt abzuklären sind. Alle potentiellen Miteigentümer würden gerne wissen wie hoch die Betriebskosten sein werden. Ab wann mit welcher Rücklage zu rechnen ist. All dies unter der Berücksichtigung von preisgünstigen und markgerechten Dienstleistungen rund um die Immobilie. Zusatz-/Leistungen der Gebäudeverwaltung im  Rahmen der Mängelbehebung zum Nutzen aller, wie das führen von Mängellisten, die Koordination der Mietern/WE und vieles mehr. Für Wohnungseigentümer die Vermieten wollen kann die Gebäudeverwaltung ein „Rund-um-Service“ anbieten und damit für den WE diese Wohnung als Vorsorgewohnung führen mit allen erforderlichen Dienstleistungen, was uU dem Bauträger hilft eine weitere Klientel anzusprechen.

In diesem Vortrag werden wir dazu Anworten geben und unsere Erfahrung anhand einiger Beispiele darlegen.

Newsletter Anmeldung



Ein Votrag der Veranstaltung: Praktische Fragen rund um die Bauträgerprojektabwicklung

  • Datum: 26.03.2019 18:00
  • Ort: Auditorium
    Joanneumsviertel
    8010 Graz
  • Anmeldeschluss: 19.03.2019
  • Plätze: 100
  • Anmeldungen: 134
  • Teilnehmer: 0
  • Zur Veranstaltung